Die Ausstellungen
  Spendeneinnahmen     Spenden auch Sie!     Infos zur 18. MBA 2016     Sondermodelle 2015  
17. Modellbauausstellung
16. Modellbauausstellung
15. Modellbauausstellung
14. Modellbauausstellung
13. Modellbauausstellung
12. Modellbauausstellung
11. Modellbauausstellung
10. Modellbauausstellung
9. Modellbauausstellung
8. Modellbauausstellung
7. Modellbauausstellung
6. Modellbauausstellung
5. Modellbauausstellung
4. Modellbauausstellung
3. Modellbauausstellung
2. Modellbauausstellung
1. Modellbauausstellung
Allgemein:
Startseite
Downloads
Über uns
Kontakt
Anfahrt
Impressum

15. Modellbauausstellung

Zu den Bildern 15. Modellbauausstellung

53.000 Euro Spende für Kinderkrebshilfe

Hilfe leisten, Hoffnung geben, dem Leben zu Liebe

15. Modellbauausstellung - eine gute Sache für einen guten Zweck

Holzminden/Adelebsen, 20.09.2013

Mit einem weiteren Spendenrekord endete am 08. September 2013 die Jubiläumsveranstaltung die 15. Modellbauausstellung zu Gunsten der Stiftung Deutsche KinderKrebshilfe in der Pionierkaserne am Solling in Holzminden. Mehr als 12.500 Gäste nutzten das Wetter zu einem Besuch beim Panzerpionierbataillon 1. Nach dem Spendenmarathon am Sonntag schloss die Veranstaltung mit einer Spendensumme von weit über 51.000 Euro! Nach zahlreichen Nachspenden erhöhte sich die Summe noch auf stolze 53.000 Euro.

Insgesamt 390 Aussteller präsentierten auf über 2800 Quadratmetern der Pionierkaserne am Solling in Holzminden mehr als 33.000 Modelle und Nachbauten aller Maßstäbe. Das Panzerpionierbataillon 1, das Deutsche Rote Kreuz und das Technische Hilfswerk stellten den kleinen und großen Besuchern ihre Einsatzfahrzeuge vor. Wachsenden Zuspruch erfreute sich auch der Ausstellungsteil der ferngesteuerten Schiffs-, Flugzeug- und Hubschraubermodelle. Darüber hinaus waren auch noch historische Militärfahrzeuge zu sehen.

Langjähriges Engagement
Das Motto „Hilfe leisten, Hoffnung geben, dem Leben zu Liebe“ begleitet Oberstabsfeldwebel der Reserve Helmut Duntemann bei seinen Modellbauausstellungen zu Gunsten der Deutschen KinderKrebshilfe seit 1997.

„Seit 1997 zählen Sie zu unseren wichtigsten Mitstreitern im Kampf gegen den Krebs“, bedankte sich Fritz Pleitgen bei Oberstabsfeldwebel Helmut Duntemann und seinem Team bei der Eröffnung der 15. Modellbauausstellung zu Gunsten krebskranker Kinder. Fritz Pleitgen war zu dieser Ausstellung gekommen, um sich persönlich für den kontinuierlichen und beispielhaften Einsatz zum Wohle krebskranker Kinder zu bedanken. Das „Team Duntemann“ hat es nun bereits zum 15. Mal geschafft, eine Ausstellung auf die Beine zu stellen, die nicht nur eine gute Sache, sondern auch noch für einen guten Zweck ist“.

„Es gibt wohl keine Krankheit, die so schonungslos und unerbittlich zuschlägt wie der Kinderkrebs. Und doch gibt es Hoffnung“, betonte Jürgen Daul Bürgermeister von Holzminden bei der Eröffnung. „Nicht zuletzt gibt es Hoffnung aufgrund des wunderbaren Engagements und der langjährigen Unterstützung durch die Zusammenarbeit der Modellbauer, der deutschen Kinderkrebshilfe und des Panzerpionierbataillons 1. Das ist auch eine ganz wichtige Botschaft Ihres Handelns: Die von einem tiefen Mitgefühl für die in Not geratenen Mitmenschen geprägte Bereitschaft zu helfen, nur so können wir gemeinsam miteinander in unserer Gesellschaft leben“, freute sich der Bürgermeister Holzmindens und übergab im Namen der Stadt eine Spende.

Die Bürgermeisterin des Flecken Adelebsen zeigte sich begeistert von der Modellbauausstellung in Holzminden und würdigte dabei das herausragende Engagement des Adelebser Bürgers Helmut Duntemann: "Wir sind froh und richtig stolz einen solch verdienten Mitbürger in unserer Gemeinde zu haben. Zusammen mit seiner Familie leistet er großartiges und hat dabei stets nur leise Töne auf den Lippen. Um so lauter müssen wir uns bei ihm bedanken. Menschen wie er sind die beste Werbung für unseren Flecken Adelebsen als attraktiver Wohnraum mit Menschen, denen der nächste nicht egal ist“.

Generalmajor Jacobson, Kommandeur der 1. Panzerdivision aus Hannover, selbst begeisterter Modellbauer, wünschte in seiner Eröffnungsrede den angereisten Modellbauern und den Organisatoren ein erfolgreiches Wochenende zu Gunsten der Deutschen Kinderkrebshilfe.

„Großartiges für Großartiges“ freute sich auch der Standortälteste und Kommandeur des Panzerpionierbataillons 1, Oberstleutnant Kay Schuhmacher, der bescheinigte, dass Oberstabsfeldwebel Duntemann schon seit Wochen am planen und wirbeln sei.
Duntemann wiederum bedankte sich für die großartige Unterstützung und das Engagement der vielen Helfer. „Danke für das, was ich leisten darf“, freute er sich vor allem darüber, dass es schon die 15. Modellbauausstellung ist. „Jemand hat mal gesagt: Wenn es am schönsten ist, sollte man aufhören. Das stimmt, aber wann es am schönsten ist, das weiß ich jetzt noch nicht“, lachte er und versprach: „Es geht natürlich weiter“.

Die 16. Modellbauausstellung wird am 20. und 21. September 2014 wieder in Holzminden stattfinden.
Aussteller und Helfer können sich schon jetzt auf www.dkkh-holzminden.de anmelden.

Die Deutsche KinderKrebshilfe
Krebs kennt keinen Altersunterschied. Zurzeit leben in Deutschland rund 33.000 Menschen, die im Kindesalter von dieser bösartigen Krankheit betroffen waren. Jedes Jahr erkranken weitere 1.800 Kinder und Jugendliche neu an Krebs.

Die 1996 gegründete Stiftung Deutsche KinderKrebshilfe, eine Tochterorganisation der Deutschen Krebshilfe, engagiert sich für die Erforschung und Bekämpfung von Krebserkrankungen im Kindesalter. Zu den von ihr geförderten Projekten zählen unter anderem der Auf- und Ausbau von Kinderkrebs-Zentren, die Entwicklung neuer Therapien sowie die Einrichtung von Elternwohnungen in Kliniknähe.

Von links: Oberst Thomas Greggersen, Bürgermeister der Stadt Holzminden Jürgen Daul, Oberstleutnant Kay Schuhmacher, Kommandeur Panzerpionierbataillon 1, Dr. h. c. Fritz Pleitgen, Generalmajor Carsten Jacobson, Gerd Nettekoven Deutsche Krebshilfe, Oberstabsfeldwebel d.Res. Helmut Duntemann und Bürgermeisterin des Flecken Adelebsen Dinah Stollwerk-Bauer

Von links: Oberstabsfeldwebel d.Res. Helmut Duntemann, Oberstleutnant Kay Schuhmacher, Kommandeur Pan-zerpionierbataillon 1, Dr. h. c. Fritz Pleitgen, Oberst Thomas Greggersen und Gerd Nettekoven Deutsche Krebs-hilfe

Bilder 15. Modellbauausstellung

Zurück

Weiter

Zurück

Weiter

Zurück

Weiter


Druckbare Version